Project

General

Profile

task #6167

Strategy to avoid locking of names

Added by Andreas Kohlbecker almost 4 years ago. Updated over 3 years ago.

Status:
In Progress
Priority:
New
Category:
Workflow
Target version:
-
Start date:
10/26/2016
Due date:
% Done:

0%


Description

Es steht zu befürchten dass Autoren sich Namen dadurch reservieren (locken), dass diese in der Registry als 'prospective registration' angelegt werden. Wie kann dies vermieden werden?

Mögliche Strategien:

  1. Noch nicht publizierte Namen müssen nach einer gewissen Zeit publiziert oder bestätigt werden, sonst werden sie wieder frei gegeben und können von anderen Autoren verwendet werden.
  2. Namen können nur durch Publisher registriert werden. Siehe ZooKeys 550: 233-246 (2016)

History

#1 Updated by Wolf-Henning Kusber almost 4 years ago

Hauptproblem dürfte die lange Laufzeit von manchen Manuskripten und Buchproduktionen sein.

Bei der Eingabe VOR der Finalisierung wird ein Name als Name string ohne AuthorTeam und Reference über den Index zugänglich.

D.h. Namen werden für andere Wissenschaftler geblockt.

Beschreibung: Nachdem ein Name 1 Jahr in der Warteschleife ist bekommen die Registrierenden eine Notification per Mail an die angegebene Adresse, mit einem Ballot, cancel entry, publication delayed. Bei fehlender Reaktion wird der NameString nach einer angegebenen Sperrfrist aus dem Index genommen, die Editierberechtigung für den Record durch die registrierende Person erlischt.
Bei positiver Reaktion kann die Curation eine halbjährige Verlängerung der Editiermöglichkeit anstoßen. Nach einem halben Jahr, Wiederholung. Die Curation kann nach Rückfrage flexibel reagieren.

D.h. der Workflow ist die Mail nach einer Frist (1 Jahr; 0,5 Jahr). Curation erwartet Rückmeldung und kann einen 6monatige Editierberechtigung anstoßen. Das System wartet auf Reaktion von der Curation.

[Einschätzung: Das aktive/böswillige Blockieren interessanter Namen über lange Zeiträume wird als eher unwahrscheinlich angesehen, im Gegensatz zu wahrscheinlichen erheblichen Publikationsverzögerungen].

#2 Updated by Andreas Kohlbecker over 3 years ago

  • Status changed from New to In Progress

We discussed the following workflow rules to prevent from locking names:

"A preparatory registration can only be started once the according publication has been submitted."

The actual submission can not be proven but we can require that certain data related to the publication needs to be entered before the name can be entered: title, publisher, ...?
By this rule we will not completely prevent the locking of names but amount of these issues will be reduced. Personal communication will bee needed in those cases where an author is blocked by another name which has been registered before but which has not been published for a long time.

Also available in: Atom PDF

Add picture from clipboard (Maximum size: 40 MB)