Project

General

Profile

Actions

feature request #9906

open

Implement credits in dataportal

Added by Andreas Müller 17 days ago. Updated 17 days ago.

Status:
New
Priority:
New
Category:
cdm-dataportal
Target version:
Start date:
01/04/2022
Due date:
% Done:

0%

Estimated time:
Severity:
normal

Description

Credits are editable in TaxEditor but currently not yet visible in the CDM dataportals. However, in future they will be more and more needed and also there are already workarounds in use (e.g. Cichorieae).

Issues to be solved:

  • where to show credits and in which format
  • only for taxa or also for other datatypes (names, occurrences, descriptive datasets, ...)
  • is the current data model sufficient (currently it contains an agent - person, team or institute - and a single language freetext)
  • how to label credits, maybe contributions or author contributions is better
  • tbc

Files

picture168-1.png (87.4 KB) picture168-1.png Andreas Müller, 01/04/2022 09:52 AM
picture168-2.png (107 KB) picture168-2.png Andreas Müller, 01/04/2022 09:52 AM

Related issues

Blocked by Edit - feature request #9908: Add timeperiod to creditsNewAndreas Müller01/04/2022

Actions
Actions #1

Updated by Andreas Müller 17 days ago

ERS:

eine Frage zur Portal-Gestaltung: im Cichorieae-Portal gibt es auf einzelnen Taxon-Seiten die Kategorie “Credits“ (siehe screenshot oben). Das hätte ich auch gern, habe aber nicht gefunden, wie ich das im Euro+Med-Portal konfigurieren kann. Mittlerweile mache ich dort vieles selbst (siehe z.B. meine neuen Tabs „New Taxa“, „Notulae“); wenn ich weiß wo ich bei der Konfiguration was selbst einfügen kann, müsst ihr euch also nicht kümmern.

AM:

das sind Taxon-spezifische Credits. Die wurden bei den Cichorieen als Fakt vom Typ „Credits“ eingegeben, z.B. so

Das ist aber wohl derzeit keine Standard-Faktenkategorie sondern sie wurde für die Cichorieen hinzugefügt.

Eigentlich hat das CDM einen eigenen Ort um solche Credits hinzuzufügen, nämlich bei den Supplemental Data, also hier:

Allerdings wurde das vermutlich noch nie richtig verwendet und dadurch werden die dort eingetragenen Daten wohl bislang auch noch nicht im Portal angezeigt. Andreas K. weiß da genaueres, er kommt am Mittwoch wieder aus dem Urlaub zurück.

Grundsätzlich fände ich es eigentlich besser, wenn wir den vom CDM vorgesehen Ort für die Credits verwenden und nicht den Workaround der Cichorieen. Dafür sollten wir besprechen, wie aufwendig es ist, die Credits auch im Portal anzuzeigen und ob das vorgesehene Datenmodel mit Agent (Person, Team oder Institut) und Text so korrekt ist und ausreicht. In den Cichorieen wird ja oft auch eine Referenz statt eines reinen Autors genannt. Wird das in E+M evtl. auch benötigt? Ich bin mir nicht ganz sicher, warum bei den Cichorieen für solche Quellen von z.B. Bildern nicht einfach die normalen Quellenangaben verwendet wurden sondern stattdessen die Faktenkategorie „Credits“.

Eine andere Frage wäre die Wiederverwendung von Credits. Wenn die exakt gleichen Credits häufig vorkommen, sollte man über Wiederverwendung nachdenken, da das Performance-Vorteile hat, die Daten schneller eingebbar sind und Fehler durch Redundanz vermieden werden. Aber es hat auch Nachteile, da Initial ein bisschen aufwendig zu implementieren und bei neuen Datensätzen auch aufwendiger zum Eingeben.

Ich nehme mal Norbert in cc, da er ja bereits Erfahrung mit den Credits hat. Vielleicht hat er da noch Anregungen. Wobei viele der Credits glaube ich auch noch aus Berlin-Modelzeiten kommen, also von dir und Ralf eingegeben wurden während EDIT.

NoK:

zu Cichorieen und Credits:
Diese Praxis war das Ergebnis einer Diskussion aus den Anfangszeiten des CDMs als vieles, was es heute gibt, noch gar nicht möglich war und war ursprünglich dafür gedacht, Beiträge für originale (also nicht irgendwo bereits publizierte) und oft auch nicht leicht einzeln referierbare Beiträge zu einzelnen Taxa (i.d.R. Arten) in gut sichtbarer Weise zu geben. Eckhard müsste die Diskussion noch in Erinnerung haben. Natürlich ist schon jedes einzelne Bild durch einen Bildautor referiert, aber das ist eben etwas anderes, als auf höherer Ebene deutlich zu machen, dass jemand durch Beiträge (wie der Illustration eines Art durch eine Anzahl Bilder) quasi eine Mitautorenschaft an der Publikation eines Taxons im Portal hat. Und mit den Credits geht es genau darum, Mitautorschaften an Taxa sichtbar zu machen, auch um Anreize für solche zu schaffen. Mit der Idee, Contributors auch mit Angabe der Art ihres Beitrages Credit zu geben, waren wir, finde ich, außerdem auf dem richtigen Weg, wenn man bedenkt, dass es sich heute durchzusetzen beginnt, in Zeitschriftenartikeln eine Sektion "Autor Contributions" mit der Nennung der Art der Beiträge der einzelnen Autoren aufzunehmen. Wir hatten uns für die Art der Beiträge auch schon angefangen, vereinheitlichende Standards zu überlegen (Thema Wiederverwertbarkeit)

Dass die Credit-Eingabe unter Zusatzdaten noch nicht verwendet wurde, liegt daran, dass sie nicht im Portal angezeigt wird (nicht anderes herum) und mir bis heute auch nicht klar ist, wo und wie diese Angabe denn dann auch angezeigt würde und ob sie die o.g. Funktionen überhaupt erfüllt. Wenn sie das Genannte leisten kann und obendrein vielleicht gar eine bessere Form der Darstellung ermöglicht, wäre es mir mehr als recht, diese zu benutzen.

AM:

das ist interessant. Dann sollten wir weiterdenken und überlegen, wie die Credits im Portal angezeigt werden sollten und ob das bisherige Datenmodell die Bedürfnisse abdeckt.
Ich habe mir mal die bisherigen 1713 Einträge bei den Cichorieen angeschaut. Diese folgen wohl alle dem Schema:

{Autor} {Jahr}: {Information}

Im derzeitigen Model mit Agent und Freitext scheint also zumindest die Jahresinformation zu fehlen. Nicht klar ist mir dabei, ob Autor+Jahr dabei die Kurzform für eine Referenz sein soll oder ob hier explizit nur die Kombination Agent + Datum, wann der Beitrag erfolgt ist gemeint ist. Ersteres ginge dann ja wieder in Richtung vollständige Quellenangabe. Falls dies gewollt ist müssten wir definieren, wie die Abgrenzung zu „normalen“ Quellen definiert sein soll.

Ort: Reicht es, wenn die Credits z.B. immer oberhalb der Literatur erscheinen oder ist es eine Anforderung, dass sie (wie jetzt beim Workaround) irgendwo in den Feature Tree eingebaut werden können. Letzteres wäre vermutlich aufwendiger zu implementieren.

Wie sehen denn die Sektionen "Autor Contributions", die in Zeitschriften jetzt vorkommen in der Regel aus. Hast du Beispiele? Beziehen sie sich auf andere Publikationen oder nur auf „Agents“? Auf Grundlage der Beispiele, was würde in unserem Datenmodell noch fehlen?

NoK:

{Autor} {Jahr}: {Information}: ja die Kombination Agent + Datum gibt an, wann der Beitrag erfolgt ist; Referenzen werden hier grundsätzlich nicht aufgeführt.

Ort: ganz flexibel ist m.E. nicht nötig; immer vor der Literatur wäre eine Variante; aber das sollten wir uns genauer überlegen, wenn wir an eine Neuimplementierung dieses Features gehen, auch ob "Credits" tatsächlich die beste Überschrift ist, und nicht vielleicht "Contributors", oder was anderes. Die Nennung von Contributors ist ja auch im Zusammenhang mit der Zitierweise einer Taxonseite zu sehen. Ist also schon ein weites Feld ....

Ob die von mir erwähnte "Autor Contributions"-Sektion in Zeitschriften (Bezug nur auf die Autoren als "Agents" des jeweiligen Papers) für uns der Form nach wirklich relevant ist, weiß ich nicht. Nachfolgend mal zwei Beispiele:

Author contributions

Y.Z.J. and M.X.Z. discovered the wild population, collected the specimens and have taken the photos of it. Ze-Huan Wang prepared the DNA samples and performed the sequencing. Y.L. counted the chromosomes. N.K., Z.H.W. and H.P. elaborated the taxonomy. N.K. performed the molecular phylogenetic analyses and wrote the manuscript in discussion with and with substantial contributions from Z.H.W. All authors read and commented on the manuscript.
Author Contributions

N.K. and K.E.J. designed the project. K.E.J and E.H. performed the laboratory work and generated data. N.K. and E.H. conducted post-sequencing data processing and phylogenetic analyses. E.H. and N.K. discussed the results and wrote the manuscript. K.E.J. revised and commented on and revised the manuscript. All authors read and approved the final manuscript.
Actions #2

Updated by Andreas Müller 17 days ago

  • Description updated (diff)
Actions #3

Updated by Andreas Müller 17 days ago

Actions

Also available in: Atom PDF