Project

General

Profile

task #8049

Blocking registration policy

Added by Andreas Kohlbecker 6 months ago. Updated about 2 months ago.

Status:
Closed
Priority:
Highest
Category:
Workflow
Target version:
-
Start date:
01/31/2019
Due date:
% Done:

100%


Description

[copied from Riot chat]

Andreas

Hallo Henning,
derzeit werden noch keine Blocking-Registrations erzeugt wenn ein schon existierender Name verwendet wird, der noch nicht registriert ist.
Wie wollen wir damit umgehen?

In Zukunft werden wir auch Namen aus externen Quellen nutzen können, was soll in diesem Fall gelten?


Henning
Welche Optionen haben wir denn?


Andreas

Entweder erzwingen wir die Erzeugung einers Registrierungsrecords immer wenn ein nicht registrierter Name verwendet wird oder wir beschränken das Anlegen der Blocking-Registrations auf Namen die tatsächlich neu eingegeben werden.

Namen aus externen Quellen kommen auch neu in das System, werden aber nicht vom User eingegeben sondern importiert.


Henning

Ich hoffe, ich verstehe das richtig.
Ich würde gerne unterscheiden, zwischen der Verwendung von importierten Daten, die ich nur auswähle, um ein neues Epitheton an eine importierte Art oder eine importierte Gattung anzuhängen....

(In den Fällen würde ich keine Registrierung wollen, aus Arbeitseffizienzgründen)

....und den Fällen, wo ich einen existierenden Namen nutze, weil ich einen Name-Type oder Specimen-Type anhängen will. Bei diesen nomenklatorischen Akten würde ich eine Registrierung des typifizierten Namens erzwingen....

...mit der Begründung, das dieser Name für die Typifizierung ohnehin evaluiert sein muss und die Daten vorhanden sein müssen.


Related issues

Related to Edit - bug #8050: Create blocking registrations for un-registered names which are to be used in nomenclatural acts Closed 01/31/2019

History

#1 Updated by Andreas Kohlbecker 6 months ago

  • Description updated (diff)

#2 Updated by Andreas Kohlbecker 6 months ago

Ich würde gerne unterscheiden, zwischen der Verwendung von importierten Daten, die ich nur auswähle, um ein neues Epitheton an eine importierte Art oder eine importierte Gattung anzuhängen....

(In den Fällen würde ich keine Registrierung wollen, aus Arbeitseffizienzgründen)

....und den Fällen, wo ich einen existierenden Namen nutze, weil ich einen Name-Type oder Specimen-Type anhängen will. Bei diesen nomenklatorischen Akten würde ich eine Registrierung des typifizierten Namens erzwingen....

...mit der Begründung, das dieser Name für die Typifizierung ohnehin evaluiert sein muss und die Daten vorhanden sein müssen.

Klingt plausibel. Bei neu eingegebenen Gattungen die als Genus gebraucht werden um eine neues Epethiton anzulegen wird derzeit eine Blocking-Registration angelegt, das soll, wenn ich dich richtig verstehe auch so bleiben.

Also kann die Regel für die Implementierung lauten: "Wenn in einem nomenklatorischen Akt ein Name verwendet wird, der noch nicht registriert ist, wird eine sog. Bloking-Registration für diesen Namen erzeugt, es sei denn der Name wird in einem WeaklyRelatedEntityField verwendet" (WeaklyRelatedEntityField ist das Eingabe-Element, das für die Genera im Falle von Species im TaxonNamePopupEditor verwendet wird)

#3 Updated by Andreas Kohlbecker 6 months ago

  • Related to bug #8050: Create blocking registrations for un-registered names which are to be used in nomenclatural acts added

#4 Updated by Andreas Kohlbecker about 2 months ago

  • Status changed from New to Closed
  • Priority changed from New to Highest
  • % Done changed from 0 to 100

this is implemented

Also available in: Atom PDF

Add picture from clipboard (Maximum size: 40 MB)